Besuchen Sie den KKÖ  

disclaimer 

Bild 001 

Augenblau3

Wann geben wir unsere Jungtiere ab?

Wir züchten in einem sehr kleinen Rahmen und geben unsere Jungtiere nur in allerbeste Hände vollgeimpft gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, Leukose und Tollwut mit 16 Wochen ab. Weshalb erst mit 16 Wochen und nicht schon mit 12 Wochen? Das liegt an der Impfempfehlung des Bundesverbandes Praktiziernder Tierärzte e.V., der dem Grundsatz folgt, dass nur das getan werden soll, was notwendig ist. Es hat sich erwiesen, dass die mütterlichen Antikörper im Blut des Kittens die Bildung von Antikörpern, die durch die Impfung angeregt werden soll, behindern. Häufig sind diese mütterlichen Antikörper im Alter von 12 Lebenswochen noch aktiv und somit hat das Jungtier trotz Grundimmunisierung mit 12 Wochen eventl. noch keinen geeigneten Impfschutz. Aus diesem Grund ist eine 3. Impfung in der 16. Lebenswoche sinnvoll. Die Impfungen der Grundimmunisierung wird vom neuen Besitzer nach einem Jahr wiederholt und muss dann, je nach Impfstoff z.B. bei Tollwut erst wieder nach 4 Jahren wiederholt werden. Somit spart sich auch der spätere Besitzer die jährliche Auffrischungsimpfungen. Dies gilt allerdings nicht für die Impfung gegen Leukose und Katzenschnupfen, denn diese müssen nach wie vor noch jedes Jahr nachgeimpft werden. Natürlich ist uns die Gesundheit der Tiere wichtig, auch wenn sie dann nicht mehr in unserem Besitz sind.

 

Was gehört zum Schahanschah Jungtier?

Alle Tiere werden ausschliesslich mit einem Stammbaum des KKÖ, einer Transferkarte des KKÖ, einem Vertrag, einem tierärztlichen Gesundheitszertifikat und einem Impfpass abgegeben. Ausserdem erhalten Sie interessante Informationen, ein Katzenleben lang guten Rat und Unterstützung und ein umfangreiches Kittenpaket.

 

Wie bekommen Sie ein Schahanschah Jungtier?

Normalerweise ist es so, dass Sie uns Zuhause besuchen. Wir sind gut zu erreichen per Zug oder auch per Auto. Wenn Ihnen ein Jungtier gefällt, haben Sie Zeit sich dies zu überlegen. Sollten Sie sich dann für ein Tier entscheiden oder auch nicht, wäre es schön, wenn Sie uns dies möglichst schnell mitteilen. Gerne können Sie dann “Ihr” Jungtier auch öfters besuchen - Fotos erhalten Sie auf jeden Fall. Wenn Ihr Siamese abgabebereit ist, fahren wir es zu Ihnen nach Hause, denn auch wir wollen gerne sehen, wie unser Siamese leben wird. Wir behalten uns vor, wenn uns Ihr Zuhause nicht gefallen sollte, unser Tier auch wieder mitzunehmen.

 

Wieso erhalten Schahanschah Jungtiere einen Stammbaum aus Österreich?

Für Sie als Besitzer macht es prinzipiell keinen Unterschied aus welchem Land der Stammbaum stammt. Wir haben uns nach langjähriger Mitgliedschaft im deutschen FIFe Verein bewusst entschlossen nach Österreich zu wechseln. Für Sie als neue Besitzer ist es nicht relevant, da auch der KKÖ dem internationalen Dachverband FIFe angeschlossen ist. Allerdings sind die Auflagen für einen Züchter im KKÖ deutlich verschärft gegenüber denen für deutsche Züchter. Es ist z.B. Pflicht, dass Zuchttiere auf einer internationalen Ausstellung mindestens mit einem “Vorzüglich” bewertet werden (frühestens im Alter von 10 Monaten). Auch ein Gesundheits-Screening ist mindestens einmal jährlich vorzuweisen. Die Jungtiere dürfen auch nur mit Vertrag und einem Gesundheitszertifikat vom Tierarzt abgegeben werden. Diese Massnahmen sorgen dafür, dass Sie ein gesundes Jungtier von gesunden Elterntieren erhalten.

Wir wohnen dennoch in Deutschland und auch unsere Tiere und unser Zuhause kann nur in Deutschland besichtigt werden. Natürlich fahren wir Ihnen gerne Ihr Jungtiere auch bis nach Österreich!

 

Weiter zu den Schahanschah Würfen

251_5189

Bitte auf das Foto klicken.